AP 1: Anwendungsszenarien

Ziel dieses Teilpakets ist die Bereitstellung von Anwendungsbeispielen unter Berücksichtigung unterschiedlicher branchenspezifischer Gegebenheiten. Das Beispiel beinhaltet die Herausforderungen aus industrieller und geschäftlicher Sicht, die formalen Beschreibungen der erforderlichen Objekte und Rollen sowie deren Veränderungen durch Umsetzung der zu entwickelnden Technologien, die Anforderungen an Methoden, Systeme und Qualifikationen sowie eine Analyse zum Einfluss der Methoden auf Geschäftsprozesse und Wirtschaftlichkeit der Unternehmen. Im Unternehmensmodell sind zudem IT-Systeme und deren Funktionen entlang des Workflows abgebildet. In einem das Unternehmensmodell ergänzenden Anforderungsmodell werden die Erwartungen an die Lösung beschrieben, strukturiert und analysiert. In einem Sollmodell werden auf Basis der Vorarbeiten und der Expertise der Partner die Lösungsideen formalisiert beschrieben, die die Grundlage für ein Validierungskonzept bilden. Der für den Projekterfolg erforderliche Reifegrad entsprechend dem Technology Readiness Modell wird den Lösungen zugeordnet und spezifische Abnahmekriterien werden bestimmt. Als generisches Ergebnis werden aus den individuellen Modellen Referenzmodelle für Unikatherstellung, Industrial Service sowie generative Fertigung systematisiert und einer breiten Öffentlichkeit als Blueprint zur Verfügung gestellt.